Wiener Staatsoper

Die Wiener Staatsoper gilt als eines der wichtigsten Opernhäuser der Welt, vor allem als das Haus mit dem größten Repertoire. Die Spielzeit geht von September bis Juni und bietet über 300 Vorstellungen von mehr als 60 verschiedenen Opern- und Ballettwerken. Die künstlerischen Eckpfeiler dieses Opernhauses sind das fest engagierte Sängerensemble (rund 45 Gesangssolistinnen und -solisten), das Ballett-Ensemble (das Wiener Staatsballett mit rund 80 Tänzerinnen und Tänzern in der Wiener Staatsoper), das Orchester, aus dessen Mitgliedern sich die Wiener Philharmoniker rekrutieren, der Chor und das Bühnenorchester. Hinzu kommen internationale Gastsänger, -tänzer und -dirigenten. Insgesamt arbeiten am Haus am Ring rund 950 feste Mitarbeitern, inklusive Technik, Direktion und Verwaltung. Seit dem 1. September 2010 ist Dominique Meyer Direktor, Manuel Legris ist Leiter des Wiener Staatsballetts. Ein zentrales Anliegen der neuen Staatsoperndirektion ist die Pflege und Erneuerung des Repertoires sowie dessen systematische Erweiterung durch Erstaufführungen.

Opernring 2, 1010 Wien, Österreich