Tchaikovsky - YEVGENIY ONEGIN
Tschaikowski - JEWGENI ONEGIN Tschaikowski - JEWGENI ONEGIN Tschaikowski - JEWGENI ONEGIN
Tchaikovsky - YEVGENIY ONEGIN
Duration: 02:29:34"

Tschaikowski - JEWGENI ONEGIN

Unsterbliche Melodien und herzzerreißendes Drama vereinen sich und öffnen ein Fenster in die russische Seele. Barrie Koskys sehnlich erwartete Inszenierung von Tschaikowskis beliebter Oper verspricht ein denkwürdiges Ereignis, live zur Premiere aus der Komischen Oper Berlin.

Puschkins Versroman EUGEN ONEGIN ist einer der großen Klassiker der russischen Literatur. Vor allem die Figur der jungen Tatjana interessierte Tschaikowski: ein schüchternes Mädchen, deren Jugendliebe nicht erwidert wird und die sich später als eine Prinzessin von Sankt Petersburg in der Gesellschaft behauptet. In seiner Oper fängt Tschaikowski den Kontrast zwischen Tatjana und ihrer lebenslustigen Schwester Olga ein, ebenso die Rivalität des romantischen Dichters Lenski und seines weltlichen Freunds Jewgeni Onegin, eines Byron’schen Antihelden. Die Spannungen zwischen den beiden Männern enden letztlich in einem fatalen Duell.

Tschaikowskis Oper beschwört eine glaubhafte Welt herauf, voll realer Menschen, angetrieben durch die wehmütigen Erinnerungen an ihr verlorenes Jugendglück. Sein musikalisches Genie zeigt Tschaikowski in der Tanzmusik. In seiner Oper setzt er geschickt den Chor der Erntetänzer neben einen unwiderstehlichen Walzer des Balles der Landgesellschaft sowie die formelle Polonaise und Ecossaise der Sankt Petersburger Salons.

 

 

 

Jede Premiere einer Inszenierung von Barrie Kosky ist ein Erlebnis. Alle stecken sie voller Überraschungen und stellen die einzigartige Theatralität und das Flair unter Beweis, denen die Komische Oper Berlin nicht zuletzt die Auszeichnung als bestes Opernensemble bei den International Opera Awards 2015 verdankt.

Die internationale Besetzung dieses neuen JEWGENI ONEGIN ist herausragend: Sie wird angeführt von der hinreißenden litauischen Sopranistin Asmik Grigorian in der Rolle der Tatjana, dem tschechischen Tenor Aleš Briscein als Lenski und dem deutschen Bariton Günter Papendell in er Titelrolle des Jewgeni Onegin. Zudem weist die Produktion die Stärken des Ensembles der Komischen Oper aus: die Vielseitigkeit von Chor, Orchester und Tänzern, die unter der musikalischen Leitung von Henrik Nánási JEWGENI ONEGIN auf die Bühne bringen.

Informationen

Günter Papendell - Jewgeni Onegin
Asmik Grigorian - Tatjana
Karolina Gumos - Olga
Ales Briscein - Lenski
Christiane Oertel - Frau Larina
Alexey Antonov - Fürst Gremin
Margarita Nekrasova - Filippjewna
Yakov Strizhak - Saretzki
Christoph Späth - Triquet
Dirigent/-in: Henrik Nánási
Chorleitung: David Cavelius
Kostüme: Klaus Bruns
Chor: Chor der Komischen Oper Berlin
Komponist/-in: Pyotr I. Tchaikovsky
Bühnenbild / Ausstattung / Bauten: Rebecca Ringst
Dramaturgie: Simon Berger
Libretto: Pyotr I. Tchaikovsky, Konstantin Shilovsky
Licht: Franck Evin
Inszenierung: Barrie Kosky
Orchester: Orchester der Komischen Oper Berlin
Fotos: Iko Freese/ drama-berlin.de

Verfügbar bis

31 Juli 2016 um 23h59 CET
  • berlin_onegin_1.jpg
  • berlin_onegin_3.jpg
  • berlin_onegin_4.jpg
  • berlin_onegin_2.jpg
/

Über das Angebot

The Opera Platform präsentiert Tschaikowski - JEWGENI ONEGIN aus Komische Oper Berlin. Ab dem 15 Februar 2016 um 12h00 CET steht diese Oper als Video on Demand zur Verfügung.

Untertitel

Englisch - Französisch - Deutsch - Italienisch - Spanisch - Polnisch