Mozart - LA CLEMENZA DI TITO
Mozart - LA CLEMENZA DI TITO Mozart - LA CLEMENZA DI TITO Mozart - LA CLEMENZA DI TITO
Mozart - LA CLEMENZA DI TITO
17 Januar 2016 um 17h00 CET
Duration: 02:26:34"

Mozart - LA CLEMENZA DI TITO

Diese Oper ist nicht mehr verfügbar.

Freundschaft und Rache, irdische Leidenschaft und hohe Politik – Mozarts LA CLEMENZA DI TITO vereint politisches Ränkespiel mit musikalischer Pracht. Die Inszenierung, die La Monnaie 2013 zeigte, verlegt Kaiser Titus‘ moralischen Konflikt in ein Luxushotel der 1960er-Jahre.

Ein Luxushotels wird in der Produktion von LA CLEMENZA DI TITO an der Brüsseler Oper La Monnaie, zur Bühne für große Tragödie. Die Inszenierung von Ivo van Hove wurde bei ihrer Premiere 2013 hoch gelobt -  sowohl für ihre Schönheit als auch für die Darstellung menschlicher Dramen.

Vitellia, die Tochter des ehemaligen Kaisers ist verzweifelt, da der neue Kaiser des Römischen Reiches, Tito Vespasiano (Titus) nicht um ihre Hand anhalten will. Aus Rache drängt sie ihren Verehrer, Titos Jugendfreund Sesto, dazu, den Kaiser zu ermorden und einen Anschlag auf den Kapitolshügel zu verüben. Sesto ist hin- und hergerissen zwischen seiner Liebe für Vitella und seiner Freundschaft zu Tito, doch letztlich fügt er sich Vitellas Plänen. Das Attentat scheitert und Tito bleibt unverletzt, doch der Kapitol steht in Flammen. Als Sesto gefangen genommen wird, weigert er sich, Vitella als seine Komplizin zu verraten. Aus Liebe will er die Schuld alleine tragen. Tito muss nun eine herzzerreißende Entscheidung treffen: das Gesetz wahren oder seinen Freund Sesto verschonen. Können Menschlichkeit und Gnade obsiegen und wird Tito vergeben?

Wolfgang Amadeus Mozarts letzte opera seria, die er nur zwei Monate vor seinem Tod im Dezember 1791 fertigstellte, war eine Auftragsarbeit zu den Feierlichkeiten der Krönung Kaiser Leopolds II. zum König von Böhmen. Durch die Darstellung Titos als gnädigen Humanisten erklärten Mozart und seine Auftraggeber gegenüber dem neuen Landesfürsten ihr Ideal eines aufgeklärten Herrschers.

Informationen

Kurt Streit - Tito Vespasiano
Véronique Gens - Vitellia
Simona Šaturová - Servilia
Anna Bonitatibus - Sesto
Anna Grevelius - Annio
Alex Esposito - Publio
Dirigent/-in: Ludovic Morlot
Chorleitung: Martino Faggiani
Kostüme: An D'Huys
Chor: Choeurs de La Monnaie
Komponist/-in: Wolfgang Amadeus Mozart
Bühnenbild / Ausstattung / Bauten: Jan Versweyveld
Dramaturgie: Janine Brogt, Reinder Pols
Libretto: Caterino Mazzolà
Inszenierung: Ivo van Hove
Orchester: Orchestre Symphonique de La Monnaie
Video: Tal Yarden
  • la_monnaie_clemenza_6.jpg
  • la_monnaie_clemenza_7.jpg
  • la_monnaie_clemenza_3.jpg
  • la_monnaie_clemenza_1.jpg
  • la_monnaie_clemenza_4.jpg
  • la_monnaie_clemenza_2.jpg
  • la_monnaie_clemenza_5.jpg
/

Über das Angebot

The Opera Platform präsentiert Mozart - LA CLEMENZA DI TITO aus La Monnaie. Ab dem 17 Januar 2016 um 17h00 CET steht diese Oper als Video on Demand zur Verfügung.

Untertitel

Wir zeigen diese Oper in voller Länge zusätzlich zu unserem regulären Programm. Die Untertitelung in sechs Sprachen ist daher nicht vorgesehen.
La Monnaie: La Clemenza di Tito

Mozart und LA CLEMENZA DI TITO

Mozart schrieb seine letzte opera seria für die Krönung des Königs von Böhmen nur drei Monate vor seinem Tod im Dezember 1791. Reinder Pols beleuchtet die Hintergründe einer in ihrer Zeit beliebten Oper, die erst gegen Ende des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde.

La Monnaie: La Clemenza di Tito

LA CLEMENZA DI TITO, ein Drama im Sinne Racines

Im Jahr 1982 inszenierten Karl-Ernst und Ursel Herrmann am Brüsseler Théâtre de la Monnaie LA CLEMENZA DI TITO und erbrachten damit den Beweis, dass diese Opera seria, die bisher im Schatten der anderen Meisterwerke Mozarts gestanden hatte, ihren Platz im Opernrepertoire mehr als verdiente. Gut dreißig Jahre später beauftragte La Monnaie Ivo van Hove mit einer Neuinszenierung.

La Monnaie: La Clemenza di Tito

„Vor allem war Mozart ein Theatermensch“

Nach COSÌ FAN TUTTE dirigierte Ludovic Morlot, nun ehemaliger musikalische Leiter, für die Spielzeit 2013/14 zum zweiten Mal eine Mozart-Oper an der La Monnaie. Im Interview spricht er über den Platz, den LA CLEMENZA DI TITO in Mozarts Werk einnimmt, über den moralischen Gehalt der Oper und über die Notwendigkeit, diese für das Repertoire immer wieder neu zu interpretieren.